Kath. Pfarrgemeinde St. Joseph, Gelsenkirchen
  • Zusammenlegung von Dreifaltigkeit und St. Franziskus
  • BISCHOFSWORT

    zur neuen Pfarreienstruktur im Bistum Essen (15.01.2006)

     
     
    „Im heutigen Dekanat Gelsenkirchen Mitte werden durch Aufhebung aller Pfarrgemeinden und durch Zusammenführung der entsprechenden Pfarrgebiete zwei neue Pfarreien gebildet: St. Augustinus und St. Joseph.
    Ihre Gemeinde gehört zukünftig zur Pfarrei St. Joseph, deren Pfarrkirche aufgrund der Geschichte und der Lage im Pfarrgebiet die gleichnamige Kirche in Schalke ist. Derzeit leben im Gebiet dieser zukünftigen Pfarrei 18.535 Katholiken.
    Neben der Gemeinde St. Joseph wird es aufgrund ihrer jeweiligen Lage in verschiedenen Stadtteilen und der räumlichen Entfernungen folgende weitere Gemeinden in der neuen Pfarrei geben:
    St. Antonius in Feldmark.
    St. Elisabeth in Hessler. In dieser Gemeinde, mit einem sehr hohen Anteil an Jugendlichen, hat der Orden der Amigonianer eine Niederlassung und leistet wertvolle Jugendarbeit.

    Heiligste Dreifaltigkeit in Bismarck.

    Zu dieser Gemeinde, deren Kirche am östlichen Rand der Pfarrei in einiger Entfernung zur Pfarrkirche liegt, gehört zukünftig auch das Gebiet der heutigen Pfarrgemeinde St. Franziskus. Beide Gemeinden, die schon seit einiger Zeit als Pfarrgemeindeverbund unter der Leitung eines Pastoralteams zusammenarbeiten, sollen auch wegen der sinkenden Katholikenzahlen zu einer Gemeinde in Bismarck zusammenwachsen und die Pastoral gemeinsam prägen und gestalten“.
     
    Der Bischof von Essen Dr. Felix Genn
     
     
     
     

    Die Feier der Neugründung der Pfarrei St. Joseph hat

    am Sonntag, dem 2. September 2007, stattgefunden.